Weastra strategic consulting partnerBusiness consulting services
CEE_polen_map

Generelle Daten Polen

Offizieller Name:Republik Polen (Rzeczpospolita Polska)
Fläche:312 679 km2
Hauptstadt (und größte Stadt): Warschau
Bevölkerung:38,2 Mio.
Urbanisierung:61%
Alphabetisierungsrate, total Erwachsene:99,8% (% Menschen älter als 15 Jahre)
Währung: Zloty - 1 EUR = 4.34125 PLN (September, 2011)
Nachbarstaaten: Deutschland, Tschechien, Slowakei, Ukraine, Weißrussland, Russland, Litauen
Städte:
(Bevölkerungszahl)
Mitgliedschaften:Europäische Union, NATO, UN, WTO, OECD, EWR, International Energy Agency, Europarat, Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, International Atomic Energy Agency, G6 und Visegrád-Gruppe
Naturschätze:Kohle, Schwefel, Kupfer, Erdgas, Silber, Salz, Bernstein, Ackerland


Makroökonomisches Profil Polen

BIP:522, 274 Milliarden EUR (2010)
Durchschnittslohn:870 EUR pro Monat (2010)
Steuern:Körperschaft 19%
BIP Zusammensetzung:
Top Exportprodukte:
Top Exportpartner:
Doing Business 2011:Rang: 70, Veränderung im Rang: +3


Makroökonomische Entwicklung Polen

Finden Sie mehr Informationen über die Entwicklung in Polen. Bitte herunterladen Sie die PDF-Dokument Poland’s macroeconomic development (PDF Dokument 0.29 MB) und finden Sie weitere Gründe zur Investition in Polen.


Why to invest in Polen

Polen


Rzeczpospolita Polska



Haben Sie gewusst… ?


…dass viele Polen ihren „Namenstag“ viel wichtiger finden als den eigenen Geburtstag. Personen, die den gleichen Namen haben (auf Polnisch „imieniny“), feiern dieses Ereignis jedes Jahr zum gleichen Datum.


4 gute Gründe zur

Investition in Polen


„Big is Beautiful”: Mit rund 38 Millionen Konsumenten ist Polen der klar größte aller neuen EU Märkte. Der polnische Markt ist schon heute die Nummer 30 weltweit, und dessen Stellung wird von Jahr zu Jahr durch konstantes Wachstum und die steigende Binnenkaufkraft gestärkt. Laut Schätzungen haben polnische Bürger im Jahr 2007 allein 21 Milliarden Zloty für Autos ausgegeben, d.h. um einen Drittel mehr als noch im Jahr zuvor.

Zentrale Stellung: Polens ideale Lage inmitten des europäischen Kontinents macht das Land als Investitions- und Produktionsstandort für die Belieferung west- wie auch osteuropäischer Märkte äußerst attraktiv. Die internationalen Transportwege, die quer durch das Land führen, haben zudem zur Modernisierung und Entwicklung beigetragen – nicht zuletzt dank beträchtlicher EU Gelder.

Ein großes Stück am Kuchen: Von den insgesamt 307.6 Milliarden Euro, welche die EU für die europäische Kohäsionspolitik bereitgestellt hat, erhält Polen rund deren 80 Milliarden. Die Gelder fördern in zweierlei Hinsicht die polnische Wirtschaft. Einerseits stützen die Subvention die bereits vorhandenen Geschäftstätigkeiten. Andererseits fließen Gelder gezielt an Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMUs), so dass auf diesem Weg neue Entwicklungen, Innovationen und moderne Technologien gefördert werden.

Der Krise zum Trotz: Polen ist wohl das einzige EU Land, welches die Weltwirtschaftskrise ohne größere BIP-Einbußen überstehen wird. Die Prognosen für das Wachstum 2009 und 2010 waren respektive 1,4% und 0,8%. Von 2004 bis 2008 wuchs das Polnische Bruttoinlandsprodukt durchschnittlich um beachtliche 5.34% pro Jahr.